×

Technischer Support ist für Kunden mit dem Abodienst GstarCAD Subscription AutoRenewal 365 kostenlos. Für Kunden ohne Abodienst ist er während der ersten 90 Tage nach dem Lizenzkauf kostenlos, bzw. 30 Tage nach dem Upgrade-Kauf.

Sehr geehrte Kunden,

in der Zeit vom 22.12.2018 bis zum 06.01.2019 arbeiten wir nur eingeschränkt. Falls Sie uns telefonisch nicht erreichen, kontaktieren Sie uns bitte per E-mail oder nutzen Sie das Kontaktformular, bzw. das Formular für den technischen Support. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Wir wünschen Ihnen Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr.

— GS SOFT Team

OnLine Technischer Support

MO – FR / 08:00 – 16:00

STARTEN

Technischer Support

MO – FR / 08:00 – 16:00

ANTRAG AUF TECHNISCHEN SUPPORT

Kontaktieren Sie uns

Deutschland: +49 89 999 534 64

KONTAKTFORMULAR

KONTO ERSTELLEN

GstarCAD 2019

Neuigkeiten und Verbesserungen

GstarCAD Collaborative Design

Kooperationssystem

Arbeiten Sie mit großen oder komplexen Zeichnungen? Ist es wichtig, dass Ihr Team gleichzeitig an einer einzigen referenzierten Zeichnungsdatei arbeitet? Jetzt ist es mit dem GstarCAD kollaborativen Design möglich.

Lösung für GstarCAD kollaboratives Design ist ein eingebettetes Plugin für die GstarCAD-Plattform. Das kollaborative Designsystem hilft CAD-Designern, gleichzeitig mit einer referenzierten Zeichnungsdatei zusammenzuarbeiten, Zeichnungsrevisionen zu steuern und mittelgroße, große oder komplexe Projekte einfach und zuverlässig zu verwalten und Kommunikationsbarrieren zwischen verschiedenen Branchen zu reduzieren.

neue Funktionen

Für eine einfachere Bedienung entwickelt

Block neu definieren

Jetzt bietet das Design Center eine schnelle Möglichkeit, Blockinstanzen zu aktualisieren. Wenn Sie einen Block neu definieren, können Sie jede Blockinstanz überschreiben, ohne den Blocknamen zu ändern, und dabei die ursprüngliche Blockposition beibehalten. Wenn Sie nur eine neuere Version eines Blocks in Ihre aktive Zeichnung kopieren, wird der Block nicht aktualisiert, sondern die Blockdefinition der aktiven Zeichnung. Wenn ein Block neu definiert wird ist es nicht notwendig zu löschen, zu bereinigen oder zu kopieren.

Rechtschreibprüfung

Jetzt unterstützt Mtext die Rechtschreibprüfung. Es kann festgelegt werden, ob die Rechtschreibprüfung aktiviert sein soll oder nicht. Wenn Sie ein falsches Wort eingeben, wird unter dem Text eine rote Linie angezeigt. Außerdem können Sie ein Wort leicht korrigieren, indem Sie ein alternatives Wort aus der Liste der Vorschläge auswählen oder ein Wort in das Feld Vorschläge eingeben.

Arbeitsbereich

Der neue Befehl WORKSPACE Erstellt, bearbeitet und speichert Arbeitsbereiche und legt einen Arbeitsbereich als aktuellen Arbeitsbereich fest. Sie können den Multifunktionsleisten- oder klassischen Arbeitsbereich an die Anforderungen der Schnittstellenumgebung anpassen.

Wechsel der Auswahl

Mit der neuen Systemvariable SELECTIONCYCLING können Sie sowohl überlappende oder übereinstimmende Objekte in der aktuellen Zeichnung auswählen als auch als weitere Optionen zum Auswählen von Objekten festlegen.

Pfadeingabe für Zeichnungsvergleich

In der Befehlszeile können Sie nach dem Ausführen des Zeichnungsvergleichsbefehls (CMP) den alten, neuen und verglichenen Zeichnungsdateipfad bequem eingeben.

Einstellungen für ausgeblendete Meldungen

In dem Dialogfeld Optionen, in der Registerkarte “Benutzereinstellungen”, gibt es die neue Möglichkeit “ Einstellungen für ausgeblendete Meldungen”, die die Anzeige von zuvor ausgeblendeten Nachrichten steuert. Nachdem eine Nachricht ausgeblendet wurde, kann sie angezeigt und wieder aktiviert werden.

MOVEBAK

Die neue Systemvariable MOVEBAK ändert den Zielordner für Zeichnungssicherungsdateien (BAK). Wenn Sie einen Ordner angeben, wird die BAK-Datei der Zeichnung nach jedem Speichern in diesem Ordner ebenfalls gespeichert.

Layouts als Pläne importieren

Jetzt können Sie zusätzliche Zeichnungslayouts mit dem Plansatz-Manager in Ihre Plansatzdatei "importieren".

Schraffur bezogene Systemvariablen

Einige Schraffur bezogene Systemvariablen wurden implementiert: HPANNOTATIVE, HPISLANDDETECTION, HPMAXAREAS, HPORIGINSTOREASDEFAULT, HPQUICKPREVTIMEOUT, HPLASTPATTERN, HPLAYER, HPLINETYPE, HPPICKMODE und HPRELATIVEPS.

Rechtsklick + Ziehmethode

Mit der Rechtsklick + Ziehmethode können Sie ein Objekt auswählen, dann die rechte Maustaste gedrückt halten und an eine andere Stelle ziehen, dann die rechte Maustaste loslassen und aus dem Popup-Kontextmenü verschiedene Optionen wie Verschieben, Kopieren als Block einfügen.

Formdefinition erstellen

Der neue Befehl MKSHAPE erstellt eine Formdefinition auf Grundlage der ausgewählten Objekte. Formen dienen zur schnellen Anzeige relativ einfacher Geometrie. Die Größe einer Form ist auf 2200 Byte Daten begrenzt. Wenn Sie eine Form erstellen, die diesen Grenzwert überschreitet, erstellt MKSHAPE komplexe geometrische Formen, um eine einzige Form zu bilden.

Ansichtsfenstermaßstab

Der neue Befehl VPSCALE gibt den realen Maßstab des aktuellen Ansichtsfensters eines ausgewählten Layout-Ansichtsfenster über die Befehlszeile zurück.

OBEN